Personen ausnutzen

Sicherlich hat jeder schon einmal den Satz "die/der nutzt dich doch nur aus" gehört. Ich habe mal darüber nachgedacht und bin zum Entschluss gekommen, dass ich einfach nicht verstehen kann, wie ein Mensch einen Gleichgesinnten ausnutzen kann. Wie kann der vor schlechtem Gewissen noch schlafen? Oder wie kann er der Person, die er ausnutzt, noch in die Augen schauen? Ich meine er lügt sie an und bestielt sie vielleicht auch noch...
 
Was bedeutet es überhaupt, jemanden auszunutzen? Mit im befreundet sein, weil derjenige viel Geld hat oder weil er viele Freunde hat, mit denen du auch befreunden sein möchtest? Oder aus einen spezielleren Grund wie z. B. weil du durch diesen Menschen an einen anderen herankannst? Oder vielleicht sogar, damit du Kontrolle über diese Person hast? Damit du sie irgendwann hintergehen kannst? Verletzen? 
 
Was denkt man sich überhaupt dabei, wenn man jemanden ausnutzt? Welche Gedanken beherrschen da das Gehirn? Fühllt man sich dabei gut? Hat man dabei sogar ein Freude-Gefühl? Ich kann mich in viele Personen und Situationen hineinfühlen, aber in Menschen wie sie es sind, nicht.
 
Ich lebe nach dem Vorsatz "Wie ich dir, so du mir" und kann mir nicht vorstellen, eine Person wirklich mit klarem Gedanken auszunutzen. Klar überredet man mal eine Freundin diese Bahn zu nehmen, da dort eine gewisse Person sitzt, aber ich glaube nicht das man das schon zu ausnutzen dazuzählen kann...oder?

29.4.15 21:39

Letzte Einträge: Etwas Riskieren

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen